Bewährungsprobe auswärts: SVV Plauen tritt in Potsdam und Berlin an

Nach den grandiosen Auftaktsiegen gegen Leipzig und Halle steht für die Wasserballer des Schwimm-Vereins „Vogtland“ Plauen am kommenden Wochenende die erste Auswärtsfahrt der Liga an. Die Jungs rund um Spielertrainer Tamas Korpácsi treten am Samstag 20:30 Uhr bei der Reserve des OSC Potsdam an und werden am Sonntag ab 16:30 Uhr vom SC Wedding Berlin geprüft. Beide Teams zählen zu den Favoriten der Liga und werden den Plauenern alles abverlangen, verrät Coach Korpacsi: „Die Berliner Teams und Potsdam II können wir am wenigsten einschätzen. Gerade gegen den OSC wissen wir nicht welcher Gegner uns erwartet und inwieweit Spieler des Bundesligakaders mit zum Einsatz kommen werden. Deren erste Mannschaft spielt an diesem Wochenende ebenfalls zu Hause, da rechnen wir mit einem starken Gegner. Gegen Wedding konnten wir uns bereits bei einem Vorbereitungsturnier durchsetzen, allerdings ist die Situation bei einem Punktspiel nicht unbedingt vergleichbar.“ Beide Teams konnten ihr Auftaktspiel auswärts gegen die SG Neukölln II am vergangenen Wochenende gewinnen und wollen sich vor heimischer Kulissen entsprechend gut präsentieren.

SVV Trainer Korpácsi hat derzeit noch mit einigen krankheitsbedingten Trainingsabsagen zu kämpfen, ist aber optimistisch, dass bis zum Wochenende alle wieder fit sind: „Trotz der unbekannten Gegner brechen wir am Samstag optimistisch auf und wollen mit vier Punkten heimkehren. Bis jetzt gibt es noch keine Absagen, sodass wir mit unserem stärksten Team antreten können. Die Spiele gegen Leipzig und Halle sind gut gelaufen, an diese Leistung wollen wir am Wochenende anknüpfen.“ (few)